Weiterkommen

Du möchtest dich auch selbstständig machen, weißt aber nicht, wo du anfangen sollst?

Oder bist du schon selbstständig und suchst nach Ratschlägen?

Hier sammeln wir unsere wichtigsten Tipps und Kontakte!

Erste Schritte zur Gründung

Überlege dir ganz genau, ob eine Gründung für dich das richtige ist.
Bist du der Typ dafür?
Welches Know-how hast du?
Hast du Durchhaltevermögen?
Und ausreichend Rücklagen und Startkapital?

Wenn du alle diese Fragen optimistisch beantworten konntest, dann brauchst du außerdem noch eine tolle Idee, eine geeignete Unternehmensform und einen groben Geschäftsplan! 

Alles was du beim Gründen noch beachten solltest, findest du in dieser PDF:

"Starthilfe - der erfolgreiche Weg in die Selbstständigkeit"

Ein unabdingbarer, kostenloser Ratgeber, der alle Fragen und Möglichkeiten rund um die Selbstständigkeit beantwortet und viele Ansprechpartner für weitere Informationen bündelt.

Wer hilft mir weiter?

Bei einer Unternehmensgründung bzw. dem Schritt in die Selbstständigkeit gibt es viele individuelle Faktoren, die zu beachten sind. Daher ist eine Beratung sehr wichtig. Mögliche Anlaufpunkte findest du hier:

IHK - Industrie und Handelskammer

Die IHK bietet kostenlose Gründerseminare an, bei denen grundlegende Informationen besprochen werden. 
Ein tolles Angebot in Thüringen ist der Existenzgründerpass mit dem du Beratungsleistungen bei Steuerberater, Anwalt und Branchenexperten vor der Gründung nutzen kannst im Wert von 1500€, mit nur 200€ Eigenanteil.

Unternehmerwelt Sachsen

Auch außerhalb Sachsen! bietet die Unternehmerwelt Sachsen Gründungsberatungen an - z.B. welche Investitionen vor einer Gründung noch getätigt werden sollten. Darüber hinaus suchen sie für dich die passende Förderung um deine Gründung finanziell zu unterstützen.

Agentur für Arbeit

Gründest du aus der Arbeitslosigkeit heraus, kannst du dich von der  Agentur für Arbeit beraten lassen. Hier gibt es die Möglichkeit einen Gründerzuschuss zu erhalten. 

Thex - Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum

Beim Thex findest du Seminare, Ansprechpartner*innen, Mentoren und Förderprogramme für deine Gründung. Außerdem gibt es verschiedene Awards für Gründer*innen, auf die du dich bewerben kannst.

Stadtmenschen Altenburg "Selber Machen"

In Altenburg werden regelmäßig Bürgerprojekte gefördert. Vielleicht auch deins?

Begriffwirrwar - was bin ich?

Ich melde mein Gewerbe an, ich mache mich Selbstständig, ich bin Freiberufler*in, ich bin freiberuflich selbstständig, ich bin freiberuflich selbstständiger Kleinunternehmer*in.... ?  

Freiberuflich 

Created with Sketch.

Ein Freiberuf oder ein freier Beruf ist ein selbstständig ausgeübter wissenschaftlicher, schriftstellerischer, künstlerischer, erzieherischer oder unterrichtender Beruf. Nach deutschen Recht ist eine freiberufliche Tätigkeit keine Gewerbe und unterliegt weder Gewerbesteuer noch Gewerbeordnung. 
Eine Anmeldung als Freiberufler*in hat daher einige Vorteile. Prüfe also, ob deine Tätigkeit ein freier Beruf ist.

Unternehmer*in vs. Kleinunternehmer*in

Created with Sketch.

Unternehmer müssen einige Regelungen bezüglich der Umsatzsteuer beachten: z.B. müssen sie die Mehrwertsteuer ausweisen, den Vorsteueranteil an das Finanzamt übermitteln, eine Jahres-Umsatzsteuererklärung abgeben. Dafür bekommen sie die Vorsteuer erstattet. Lohnt sich bei großen Anschaffungen während der Gründungsphase und ist bei gewissen Umsatzvolumen nötig.
Kleinunternehmer können Geschäftsleute mit geringen Jahresumsätzen (bitte aktuelle Grenze prüfen) sein. Sie können größtenteils auf die Umsatzsteuerreglungen verzichten, bekommen aber die Vorsteuer nicht erstattet. Lohnt sich für Gründer, die wenig Equipment kaufen müssen.

Kleinunternehmer*in vs. Kleingewerbetreibende*r

Created with Sketch.

Kleinunternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes können Gewerbetreibende, Freiberufler, Selbstständige, Land- und Forstwirte sein. Voraussetzung ist, dass ihr Vorjahresumsatz nicht die geltenden Grenzwerte übersteigt.

Als Kleingewerbetreibende werden ausschließlich Gewerbebetriebe bezeichnet, bei denen „das Unternehmen nach Art und Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert” (§ 1 Abs. 2 Handelsgesetzbuch, HGB).

Gewerbetreibende*r

Created with Sketch.

Wenn ein nicht-freier Beruf neben- oder hauptberuflich steuerpflichtig ausgeführt werden soll. Gewerbetreibende sind selbstständig in handwerklichen, kaufmännischen oder produzierenden Berufen. Ein Elektromonteur betreibt zum Beispiel ein Gewerbe, ein Webdesigner, der Websites aufsetzt ist jedoch ein Freiberufler.

Ein Gewerbe anmelden und betreiben kann, wer deutscher Staatsbürger ist, oder eine Gewerbegenehmigung vorweisen kann, unabhängig und selbstständig agiert, eigene Rechnungen stellt und langfristig und gewinnorientiert in dem Gewerbe tätig sein möchte. 

Du bist schon Unternehmer*in?

Sehr gut! Dann findest du hier die Tipps unserer Gründer und Gründerinnen um voran zu kommen!

Es gibt keinen Leitfaden in welcher Reihenfolge, welche Schritte zu unternehmen sind. Hier findest du eine Sammlung von Erfahrungen unserer Ahoi Gründer*innen:

Mehr Sichtbarkeit durch "Google my Business"

Created with Sketch.

Viele Interessenten googeln dein Geschäft als erstes. Daher ist es enorm wichtig, dass dein Auftritt bei Google aussagekräftig ist. Deine Unternehmensseite kannst du bei Google My Business anlegen und alle wichtigen Informationen hinterlegen. Achte darauf auch Öffnungszeiten, Telefonnummer und Fotos zu hinterlegen.

Marken oder Patentschutz beantragen

Created with Sketch.

Wenn du mit einem coolen Geschäftsnamen startest, könnte es passieren, dass Jemand unfreundliches diesen Namen für 300€ schützen lässt und dich dann auf mehrere Tausend Euro verklagt. Um diese Situation zu umgehen, kannst du von vorne herein deine Marken beim Marken- und Patentamt anmelden. Für 300€ gehören dir für 10 Jahre die Rechte für bestimmte Kategorien. Es ist oft sinnvoller die Wortmarke schützen zu lassen, da sich eine Bildmarke in 10 Jahre verändern wird.

Instagram und Facebook Planungstool "Facebook Creator Studio"

Created with Sketch.

Erfolgreich auf Social Media zu werden, bedeutet regelmäßig posten. Um das zu erleichtern, ist es sinnvoll ein automatisches Posting-Tool zu verwenden. Hier bietet Facebook die Creator Studio an, bei der Instagram und Facebook-Beitrage zu geplanten Zeiten automatisiert gepostet werden. 

Krasse Angebote

Es gibt viele Möglichkeiten Unterstützung zu erhalten!

Thak - Thüringer Agentur für Kreativwirtschaft

Händlerbund

Krasse Kontakte

Ein gutes Netzwerk ist einer der wichtigsten Punkte beim Gründen!

Ahoi Altenburg

Kulturhanse

"Die Wirtschaftsfrauen" - Business-Frauen-Netzwerk

 In Altenburg gibt es regelmäßige Frühstücke der Wirtschaftsfrauen. Ansprechpartnerin ist Jenn van Distel von Human Reboot.

"BNI" - Business Network International

Unternehmerinnen Stammtisch Altenburg

"VDU" - Verband Deutscher Unternehmerinnen

Buchempfehlungen

*es handelt sich um Affiliate Links. Mit einem Kauf wird eine Provision an die Wissensplattform Human Reboot gezahlt. Alle Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Startup - Das 1x1 zur Existenzgründung

Ein Hörbuch was dir die wichtigsten Schritte erklärt, um erfolgreich in die Selbstständigkeit zu starten.

Business für Punks - Brich alle Regeln

Völlig unkonventionelle Ideen mit denen du dein Geschäft einzigartig machst!

Hooked - wie Sie Produkte erschaffen, die süchtig machen

Worauf kommt es bei der Produktentwicklung wirklich an und wie überzeugst du Kunden?

Deal! - Du gibst mir, was ich will!

Wenn du gut verhandeln kannst, stehen dir mehr Türen offen und du kommst schneller ans Ziel.

Nützliche Links

Hier findest du eine Sammlung von Informationen, die uns weitergebracht haben. 
Hinweis: Dies ist keine Werbung! Wir sind nicht verantwortlich und haften nicht für die Inhalte der verlinkten Webseiten!

Stundensatz berechnen

Welche Faktoren bestimmen den Preis deiner Dienstleistung?
Ein Leitfaden zur Berechnung für Selbstständige und Freiberufler